Ruhestandsplanung für Selbstständige

Gerade als Selbstständiger sollte man sich möglichst früh und eigenverantwortlich um seine Altersvorsorge kümmern. Denn es wird kein monatlicher Rentenbeitrag vom Lohn/Gehalt eingezogen und auch kein Arbeitgeber zahlt etwas dazu. Im Gegensatz zu einem Angestellten passiert also von alleine nichts!

Zu Beginn der Selbstständigkeit spielt die Altersvorsorge eine untergeordnete Rolle. Es gibt zunächst viel Wichtigeres zu tun. Das Geschäft zum Laufen bringen und dann Basisrisiken abdecken wie z. B. die Krankenversicherung und Berufsunfähigkeit. Irgendwann kommt aber der Moment, wo man das Thema nicht mehr schieben sollte. Je früher man sich damit auseinandersetzt um so besser. Doch wie geht man dieses anspruchsvolle Thema am besten an? Es umfasst doch einige und teilweise komplizierte Themen. Wie funktioniert das mit der staatlichen Förderung? Wieviel kann ich mir später leisten? Wann kann ich mir eine Reduktion des Arbeitspensums leisten? Wie stelle ich dann Einkommen sicher? Kann ich mir die derzeitige Gesundheitsvorsorge auch im Alter leisten? Ist ein Alterswohnsitz im sonnigen Ausland für mich bezahlbar?

Letztlich dreht sich vieles, wenn auch nicht alles, um Finanzen. Der Aufbau des Vermögens und eine geeignete Anlagestrategie für den Ruhestand, ist das A und O einer sinnvollen, erfolgreichen Ruhestandsplanung. Doch auch im Zusammenhang mit der Anlagestrategie gibt es Fragen über Fragen. Einen guten Einstieg in das Themengebilde bieten spezifische Informationsabende. Das VZ VermögensZentrum, wo der Sparschwein Berater Autor Albert Bitter tätig ist, bietet solche Veranstaltungen in Städten Frankfurt, Düsseldorf, Bad Homburg, München und Nürnberg an. Da erscheint es nur logisch einfach mal so eine Veranstaltung zu besuchen und sich zu informieren. Gesagt, getan! Die nächste Veranstaltung findet in Frankfurt am 10 November 2011 statt. Nach meinem Besuch der Veranstaltung gibt es einen weiteren Artikel auf sparschwein-berater.de

Dieser Beitrag wurde unter Ruhestand und Vorsorge abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ruhestandsplanung für Selbstständige

  1. Winkler sagt:

    Sehr interessanter Artikel – ich denke, dass dem Thema Altersvorsorge insbesondere von Jungunternehmern zu wenig Beachtung geschenkt wird. Wenn man an die vielen abzugsfähigen Steuervorteile denkt, sollte jeder Unternehmer auch schon mit 25 Jahren ans Alter denken und sich nicht nur auf das Tagesgeschäft fokussieren.

Kommentare sind geschlossen.