Sensation: Öl gegen Gold

Weitgehend unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit könnte sich eine Sensation anbahnen. Als Reaktion auf die angekündigten Sanktionen haben sich Iran und Indien darauf verständigt, Öl gegen Gold zu tauschen bzw. Öl mit Gold zu bezahlen. Auch China überlegt, diesem Beispiel zu folgen. Sowohl für den Iran als auch den weltweiten Ölhandel wären die angedachten Größenordnungen alles andere als von Pappe. Denn Indien und China importieren zusammen ca. 40% des geförderten iranischen Öls und Iran ist nach Russland, Saudi Arabien und den USA der weltweit viertgrößte Ölförderer.

Ob diese Meldung eher den Charme eines erfrischenden Gerüchtes aufweist oder bereits beschlossene Tatsachen widerspiegelt, ist nicht ausgemacht. Würde es sich allerdings um Realität handeln, so könnte sich eine Zeitenwende im internationalen Zahlungsverkehr anbahnen. Der US-Dollar könnte als internationale Tausch- und Reservewährung Schaden nehmen und sich im Vergleich zu anderen Währungen und auch gegenüber Gold weiter abschwächen. Nicht auszudenken, wenn andere Länder und auch Unternehmen diesem Beispiel folgen würden. Die Rolle von Gold könnte hingegen gestärkt werden. Fraglich ist nur, wie lange dieser Bezahlmechanismus durchzuhalten wäre, denn die Goldreserven Indiens und auch Chinas wären schneller versiegt als das iranische Öl.

Doch egal ob das Öl schließlich 1,2 oder gar 10 Jahre mit Gold bezahlt würde, spätestens dann, wenn aus Gerüchten Fakten werden, dürfte sich die breite Öffentlichkeit dieser Meldung bewusst werden.

Dieser Beitrag wurde unter Daily Blog, Gold, Silber, Edelmetalle abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Sensation: Öl gegen Gold

  1. Pingback: Vom Petro-Dollar zum Petro-xxx? | Sparschwein Berater

Kommentare sind geschlossen.