Schutz vor Inflation und Euro-Crash – Vorankündigung eines Gastbeitrags

„Eine Geldentwertung als Folge der äußerst lockeren Geldpolitik der Zentralbanken gilt für viele als ausgemacht. Allerdings: Durch das Spardiktat von EU und IWF sowie durch die demographische Entwicklung in den Industrienationen muss es nicht schnell zur Inflation kommen . Jetzt seine Kapitalanlage eindimensional nur auf ein Inflationsszenario auszurichten, könnte sich als teurer Fehler erweisen“, meint der Stuttgarter Vermögensverwalter Dr. Max Schott.

Dr. Max Schott wird den ersten Gastbeitrag auf dieser Seite am 19. Juni 2012 veröffentlichen. Die ersten zehn Verfasser eines qualifizierten Kommentars zu diesem Beitrag erhalten aus diesem Grund seinen aktuellen Ratgeber „Schutz vor Inflation und Euro-Crash“ als versandkostenfreies Geschenk. 

In seinem Gastbeitrag skizziert er die wichtigsten Schlussfolgerungen und Empfehlungen aus seinem Ratgeber, den er zusammen mit seinem Geschäftspartner Arne Sand verfasst hat. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen weiterhin viel Spaß beim Lesen, Diskutieren und Kommentieren.

Ihr Team von sparschwein-berater.de

Dieser Beitrag wurde unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, Inflation, Deflation, Stagflation, Staatsschulden, Währungsreform, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.