Unabhängige Honorarberatung – nur bei Finanzen sinnvoll?

Googelt man den Begriff „unabhängige Honorarberatung“ so werden ca. 135.000 Treffer angezeigt. Spannend sind hier gerade die Ergebnisse auf der ersten Seite. Sowohl die Werbung (oben und Spalte rechts) als auch die Google-Treffer behandeln ausschlieβlich Unternehmen bzw. Anbieter aus dem Finanzbereich. Kein Wunder, befindet sich doch die unabhängige Finanzberatung gegen Honorar spätestens seit Ausbruch der Finanzkrise ganz oben in den Medien. Artikel wie „Bankberater packen aus“ oder „Ich habe Sie betrogen“ trugen ihr Übriges dazu bei, um das Ansehen der Honorarberatung zumindest bei aufgeklärten Kunden zu stärken.

Doch seien wir mal ehrlich: Ist eine unabhängige Beratung, die frei von Produkt- oder Anbieterinteressen ist, mit dem Kunden gleichgerichtete Interessen verfolgt und den Service eines Sparrings- und Diskussionspartners bietet, wirklich nur dem Thema Finanzen vorbehalten? Wäre es nicht sogar wünschenswert, diese Art der Zusammenarbeit auch in anderen Lebensbereichen zu etablieren?! Drei Beispiele aus unserem Alltag sollen diesen Zusammenhang näher beleuchten:

Gesundheit ist unser wertvollstes Gut und kaum eine „Kleinigkeit“ kann unsere Lebensqualität stärker beeinflussen als unsere Zähne. Nicht nur, dass unser Lächeln unser Aushängeschild ist, auch etwaige Zahnschmerzen benebeln Körper und Geist. Wie Ärzte im Allgemeinen ist auch unser Zahnarzt eine Person des Vertrauens. Doch auch der Zahnarzt muss sich und seine Familie ernähren. Soll die professionelle Zahnreinigung nun 1-, 2- oder gar 3-Mal jährlich erfolgen? Sollen Amalgam, Keramik oder gar Goldfüllungen verwendet werden? Sollen Backenzähne aufwendig gerettet und saniert werden oder ist über kurz oder lang doch die Entfernung (abgestorbene Zähne sondern Leichengifte ab) sinnvoll? Die Liste potentieller Interessenkonflikte lieβe sich insbesondere gerade dann fortsetzen, wenn der Zahnarzt nicht nur an seiner Arbeit sondern auch am verwendeten Produkt verdient. Eine Lösung könnte darin bestehen, dass zwei Zahnärzte ins Vertrauen gezogen werden, die nicht voneinander wissen. Der eine stellt Diagnosen, Prognosen und spricht Handlungsempfehlungen aus. Er wird direkt vom Patienten durch ein Honorar entlohnt. Wenn dieser Zahnarzt zugleich weis, dass die Behandlung auf jeden Fall bei einem anderen durchgeführt wird, werden die Empfehlungen mit hoher Wahrscheinlichkeit nach bestem Wissen und Gewissen nur im Sinne des Patienten sein. Der andere Zahnarzt bestätigt die Diagnose oder ergänzt diese unter Umständen und führt im Wesentlichen die Empfehlungen aus. In der Praxis mag diese Idee möglicherweise schwierig umzusetzen sein, sie verdeutlicht aber die anzustrebende Richtung.

Vielen Menschen, hier vor allem Männern, erscheint die Gesundheit ihres Autos manchmal wertvoller als die eigene. Auch hier muss dem Rat des Kfz-Meisters vertraut werden: Ist der angedachte Wechsel von Verschleiβteilen tatsächlich jetzt schon notwendig? Sollen die teuren Originalteile zur Reparatur verwendet werden oder können es preiswerte Alternativen sein? Interessenkonflikte sind auch hier vorprogrammiert, zumal die Kfz-Werkstatt auch an den verwendeten Teilen verdient. Auch hier wäre es sinnvoller, Analyse und Ratschlag von der Ausführung zu trennen.

Auch die „finanzielle Gesundheit“ verdient entsprechende Aufmerksamkeit. Bei kaum einer Entscheidung wird diese auf derart harte Probe gestellt wie beim Immobilienerwerb. Denn hier geht es um Hunderttausende. Einem Immobilienmakler werden persönliche Wünsche und Vorstellungen durchgegeben. Dieser macht sich auf die Suche nach einem passenden Objekt. Da die Provision des Maklers von der Kaufpreishöhe abhängt, wird dieser bei zwei vermeintlich gleich gut geeigneten Objekten das höherpreisige empfehlen. Würde die Entlohnung auf Honorarbasis vereinbart, würden auch in diesem Beispiel Interessenkonflikte reduziert.

Es wäre zu wünschen, dass beim künftigen Googeln des Begriffs „unabhängige Honorarberatung“ auch andere Branchen ganz vorne ihren Platz finden. Vielleicht würde sich damit auch die Wahrnehmung in der Bevölkerung verändern. Spätestens dann dürfte die Finanzberatung auf Honorarbasis ihren Siegeszug antreten.

Dieser Beitrag wurde unter Daily Blog, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.