Monatsarchive: Juli 2015

Marktkommentar

Sorgen um Griechenland und eine etwaige Zinswende in den USA bescheren ein schwaches zweites Quartal 2015. Der DAX verliert von Ende März bis Ende Juni 8,5%. Die teils hetzerische Berichterstattung über Griechenland verdeckt die Konstruktionsfehler des Euro und verschleiert nicht zuletzt ein Unwetter, welches sich in China zusammenbraut. Anders als zu erwarten fällt Gold auf ein 5-Jahres-Tief und stellt seine Funktion als Krisenvorsorge in Frage. Ausblickend dürfte sich die Inflations- bzw. Kursspirale weiter drehen, Geld gibt es wie Sand am Meer.

Griechenland

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Daily Blog, Marktkommentar, Staatsschulden, Währungsreform | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar