Wie finde ich den richtigen Finanzberater? Was uns Deutschen wichtig ist.

Eine Umfrage des Unternehmens NFS Netfonds Financial Service hat kürzlich eine Umfragestudie präsentiert und teils spannende Ergebnisse geliefert. Rund 75% der Befragten hatten bereits eine Finanzberatung. Die Beratung wurde meist durch eine bzw. in einer Bank durchgeführt. Das Bild beginnt sich langsam aber sicher zu ändern.

Individualität und Unabhängigkeit

Nahezu allen Befragten war die auf die persönliche Situation zugeschnittene Beratung wichtig. Diese sollte von Produkten und Anbieter unabhängig sein, der Berater also auf einen vielschichtigen Fundus an Lösungen zugreifen können.

Verständlichkeit und Kostentransparenz

Die teils trockene, komplizierte Materie zumindest in Ansätzen verstehen zu können, ist den meisten Anlegern sehr wichtig. In was soll ich in meiner Situation investieren und warum? Was sind die Vor- und Nachteile? Eine gute Aufklärung schafft Vertrauen, ein für beide Seiten, Kunde und Berater, unschätzbares Gut! Auch Kosten bzw. die Information darüber haben mit Vertrauen zu tun. Laut Umfrage ist nicht die absolute Kostenhöhe entscheidend, sondern der offene und ehrliche Umgang damit. Welche Kosten fallen an? Fließt etwas hinter dem Rücken des Kunden? Wie gestaltet sich die Entlohnung des Finanzberaters? Welche Interessenkonflikte kann es geben?

Honorar: Preis für Unabhängigkeit und Vertrauen

Sechs von zehn Befragten würden für eine gute, individuelle und unabhängige Beratung ein Honorar bezahlen. Das Honorar würde eine Art von „Vertrauensvorschuss“ bedeuten. Wichtig: Ein Honorar mag eine notwendige, jedoch keine hinreichende Bedingungen für gute Beratung sein! Erst ein Sechstel der Befragten hatte Berührungspunkte mit unabhängiger Finanzberatung gemacht. 40%  waren der Meinung, dass persönliche Finanzplanung nur für gut Situierte sei. Meiner Meinung nach wird übersehen, dass sich eine Finanzplanung nicht von jetzt auf gleich auszahlen muss (vom Gewinn an Sicherheit abgesehen).  So wie etwaige Fehler bei der Geldanlage erst mittel- bis langfristig spürbar zu Tage treten können, so kommt auch der Erfolg einer guten Beratung nicht von heute auf morgen. Die Weichen richtig zu stellen ist oftmals mindestens die halbe Miete!

Kontinuität und Service

Zur guten Beratung gehört auch ein ebenso guter Service. Neben einem festen, kontinuierlichen Ansprechpartner wünschten sich die Befragten auch passende Serviceangebote. Hierzu gehört u.a. die Überwachung gegebener Empfehlungen. Eine solche Dienstleistung würde in Richtung einer Vermögensverwaltung deuten. Leider wird eine individuelle Vermögensverwaltung erst ab einem gewissen Mindestvolumen angeboten. Eine Honorarberatung, so gut sie auch sein mag, hat leider auch Grenzen.

Dieser Beitrag wurde unter Daily Blog, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.