Archiv der Kategorie: Marktkommentar

Zündfunke Zins

Geht es Ihnen auch so?! Man hat sich an tiefe Zinsen irgendwie gewöhnt, frei nach dem Motto „was ich nicht ändern kann, soll mich nicht (mehr) ägern“. So oder so ähnlich dürfte es nicht nur Vermögenden, sondern auch Schuldnern gehen. Auch diese scheinen sich an tiefe Schuldzinsen gewöhnt zu haben. Wie sonst ließe sich die rekordhohe Verschuldung der Weltbevölkerung erklären. Das Niveau ist dermaßen hoch, dass Immobilienkredite in ihrer Gefährlichkeit im gleichen Zug mit Studenten- und Autokrediten in den USA genannt werden. Auch die Staatsverschuldung gemessen an der jeweiligen Wirtschaftsleistung hat teils schwindelerregende Höhen erreicht. Nicht zu vergessen sind Unternehmen, das Rückgrat der Wirtschaft, die sich zweifelhafte Investitionen, gegenseitige Übernahmen und Aktienrückkäufe an den Rand der finanziellen Belastbarkeit gebracht haben. Und wissen Sie was? Es funktioniert, noch! Sie ahnen bereits wieso?! Der tiefe Zins! Er trägt geradeso und bewahrt das Kartenhaus vor dem schmerzlichen Fall.

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, Gold, Silber, Edelmetalle, Inflation, Deflation, Stagflation, Marktkommentar, Staatsschulden, Währungsreform | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Zündfunke Zins

Übermut tut selten gut

„Die Hausse nährt die Hausse“ heißt ein alter Börsianerspruch. Und tatsächlich, die Hausse seit März 2009 dauert mit gewissen Unterbrechungen bereits 8 Jahre, eine im historischen Vergleich eher lange Zeit. Die Gründe, die im Gelddrucken und Tiefzins der Notenbanken zu finden sind, sollen an dieser Stelle nicht näher betrachtet werden. Doch es gibt untrügliche Zeichen, dass sich die Hausse einem womöglich schmerzlichen Ende nähert und in eine Baisse münden könnte.

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, Marktkommentar, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Übermut tut selten gut

Was haben Weltkonjunktur, Gold und Euro mit Indien zu tun?

2017 verspricht ein spannendes, wenngleich vermutlich ein sehr schwieriges, auf allen Ebenen ein herausforderndes Jahr zu werden. Ein Grund hierfür unter vielen dürfte Indien sein. Ein Land, welches in unserer Presse eher kurz kommt.

Zu Unrecht! In Indien leben 1,3 Milliarden Menschen. Damit belegt es mit China die vorderen beiden Plätze. Weit abgeschlagen folgen die USA mit ca. 300 Millionen Menschen. Die Wachstumsschwäche Chinas der letzten drei Jahre hat Indien eindrucksvoll abgefedert, wuchs das Land doch mit 7% pro Jahr. Ein Wachstum welches nicht zuletzt auf die Zunahme der Bevölkerung zurückzuführen war.

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, Gold, Silber, Edelmetalle, Immobilien, Inflation, Deflation, Stagflation, Marktkommentar, Staatsschulden, Währungsreform | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Was haben Weltkonjunktur, Gold und Euro mit Indien zu tun?

Globale Liquidität auf dem Höhepunkt? Vorsicht angebracht!

Historisch liefen die Börsen Wochen und Monate vor den US-Wahlen in der Tendenz relativ gut. Und tatsächlich waren die letzten Monate von ungewöhnlich tiefer Schwankungsintensität gekennzeichnet. Der Volatilitätsindex des S&P 500 verzeichnete ein mehrjähriges Tief.

Häufig drehte diese Ruhe in der Vergangenheit nach den US-Wahlen. Es ist meines Erachtens weniger entscheidend, wer Präsident wird, sondern dass unbequeme Wahrheiten ausgesprochen und unpopuläre Maßnahmen ergriffen werden.

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, Marktkommentar | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Globale Liquidität auf dem Höhepunkt? Vorsicht angebracht!

Ein turbulenter Beginn – stehen wir vor einer neuen Krise und Börsencrash? Wenn ja, was tun?

Gefühlt hätte das Jahr 2016 kaum schlechter beginnen können. Der DAX verlor zwischenzeitlich bis zu rund 20% seines Wertes. Der Januar wird als einer der schlechtesten in die Börsengeschichte eingehen. Gründe lassen sich wie Sand am Meer finden: Lahmendes Wirtschaftswachstum in China, USA, Europa, Kurseinbrüche in China, heftige Rückgänge beim Ölpreis, Rohstoffindizes auf den Ständen von 2004, Kreditausfälle bei Ölförderfirmen, überbordende Staatsverschuldung, Bankenschwäche, Flüchtlingskrise, geopolitische Spannungen im Nahen Osten und, und, und…

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, Marktkommentar, Staatsschulden, Währungsreform | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Wie wahrscheinlich sind die vermeintlich unwahrscheinlichen Prognosen der Saxo Bank für 2016?

Jahr für Jahr stellt die dänische Saxo Bank 10  wagemutige Prognosen für das kommende Jahr auf. Auch die Prognosen für 2016 haben es in sich. Der Saxo Bank geht es darum, das Bewusstsein auch für das vermeintlich Unwahrscheinliche zu schärfen. In einer Zeit, in der die Politik des billigen Geldes die Risiken verwischt und so manchen Anleger benebelt, soll bewusst ein kontroverserer Umgang mit Risiken gefördert werden. Zu jeder Prognose gibt es einen Kommentar von Seiten des Artikelverfassers.

Prognose 1 – Euro wird gegenüber US-Dollar stärker

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, Marktkommentar | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wie wahrscheinlich sind die vermeintlich unwahrscheinlichen Prognosen der Saxo Bank für 2016?

Marktkommentar

Sorgen um Griechenland und eine etwaige Zinswende in den USA bescheren ein schwaches zweites Quartal 2015. Der DAX verliert von Ende März bis Ende Juni 8,5%. Die teils hetzerische Berichterstattung über Griechenland verdeckt die Konstruktionsfehler des Euro und verschleiert nicht zuletzt ein Unwetter, welches sich in China zusammenbraut. Anders als zu erwarten fällt Gold auf ein 5-Jahres-Tief und stellt seine Funktion als Krisenvorsorge in Frage. Ausblickend dürfte sich die Inflations- bzw. Kursspirale weiter drehen, Geld gibt es wie Sand am Meer.

Griechenland

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Daily Blog, Marktkommentar, Staatsschulden, Währungsreform | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar