Archiv der Kategorie: unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung

Übermut tut selten gut

„Die Hausse nährt die Hausse“ heißt ein alter Börsianerspruch. Und tatsächlich, die Hausse seit März 2009 dauert mit gewissen Unterbrechungen bereits 8 Jahre, eine im historischen Vergleich eher lange Zeit. Die Gründe, die im Gelddrucken und Tiefzins der Notenbanken zu finden sind, sollen an dieser Stelle nicht näher betrachtet werden. Doch es gibt untrügliche Zeichen, dass sich die Hausse einem womöglich schmerzlichen Ende nähert und in eine Baisse münden könnte.

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, Marktkommentar, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Übermut tut selten gut

Wie finde ich den richtigen Finanzberater? Was uns Deutschen wichtig ist.

Eine Umfrage des Unternehmens NFS Netfonds Financial Service hat kürzlich eine Umfragestudie präsentiert und teils spannende Ergebnisse geliefert. Rund 75% der Befragten hatten bereits eine Finanzberatung. Die Beratung wurde meist durch eine bzw. in einer Bank durchgeführt. Das Bild beginnt sich langsam aber sicher zu ändern.

Individualität und Unabhängigkeit

Nahezu allen Befragten war die auf die persönliche Situation zugeschnittene Beratung wichtig. Diese sollte von Produkten und Anbieter unabhängig sein, der Berater also auf einen vielschichtigen Fundus an Lösungen zugreifen können.

Verständlichkeit und Kostentransparenz

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Daily Blog, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wie finde ich den richtigen Finanzberater? Was uns Deutschen wichtig ist.

Welcher Anlegertyp sind Sie?

Im internationalen Vergleich ist die Bereitschaft der Deutschen in Wertpapiere, insbesondere Aktien, zu investieren relativ gering ausgeprägt. Während die Aktienanlage in den USA und Großbritannien einen gewichtigen Baustein der Altersvorsorge ausmacht, fristen Aktien in deutschen Depots spätestens seit Platzen der Internetblase im Jahre 2000 ein Schattendasein.

Interessanterweise hat diese Tatsache nichts mit Inflation, Verbrauchervertrauen oder Wirtschaftswachstum zu tun. Kulturelle Unterschiede machen den Unterschied! Grundsätzlich hätte der Deutsche eine wichtige Voraussetzung für langfristigen Anlageerfolg: Er ist geduldig! Im Gegensatz zum Franzosen muss schon viel passieren, damit Deutsche zum Protest auf die Straße gehen. Manchmal ist Geduld von Nachteil, z.B. wenn es um`s kritische Denken bzw. Handeln geht. Untersuchungen zeigen, dass Deutsche sehr staatsgläubig sind. Diese Staatsgläubigkeit „zwingt“ in vom Staat vermeintlich „garantierte“ Anlagen wie Tagesgeld und Bundesanleihen.

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Welcher Anlegertyp sind Sie?

Warum die meisten Bürger heute, morgen und auch übermorgen in Finanzangelegenheiten den Kürzeren ziehen

Würden Sie mir zustimmen, dass Menschen von Emotionen getrieben immer wieder die gleichen Fehler machen? Und würden Sie zustimmen, dass den meisten Menschen bei wichtigen Entscheidungen das Know How bzw. die Lust, sich dieses Know How anzueignen, fehlen? Zumindest in Finanzfragen dürfte die Zustimmung recht groß sein.

Die Hirn fressende Gier und die lähmende Angst werden immer wieder dafür Sorge tragen, dass falsche Finanzentscheidungen getroffen werden. Hohe Renditeversprechen wie zuletzt im Fall der spektakulären Zusammenbrüche von Prokon und Fibus werden auch künftig arglose Bürger in ihren Bann ziehen. Die Angst wird dafür sorgen, dass wir unser Geld den „sicheren“ Banken anvertrauen und aller Behauptungen zum Trotz nie am Aktienmarkt einsteigen, wenn die Kanonen so richtig donnern. Ein Stück Objektivität wäre sicherlich nützlich, um Emotionen im Zaum zu halten, doch auch hier versagen die Meisten. Hand auf´s Herz gehören Sie zu den Gebildeten oder eher Analphabeten in Sachen Finanzen?

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Daily Blog, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Geldanlage 2013 – ein Wechselbad der Gefühle

Das Jahr 2013 war in jeglicher Hinsicht ein sehr bewegtes Anlegerjahr. Den meisten Anlegern dürfte 2013 der DAX und der amerikanische Index S&P 500 mit einem Plus von ca. 25% bzw. 24% (in EUR) vor Augen sein. Fernab des öffentlichen Interesses wurde in Asien, Lateinamerika sowie anderen aufstrebenden Regionen ein anderes Bild gezeichnet. Viele dieser Aktienmärkte schlossen das Jahr mit einem Minus ab. Verwunderlich, lassen doch gerade deutsche und amerikanische Firmen dort produzieren. Wer also weltweit diversifiziert hat und bspw. nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Schwellenländern anlegte, musste bei seinen Aktieninvestments Abstriche hinnehmen. Dies gilt auch für defensive, dividendenstarke Investments, die nicht mit den konjunktur-sensitiven Indizes wie dem DAX mithalten konnten.

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Unabhängige Honorarberatung – nur bei Finanzen sinnvoll?

Googelt man den Begriff „unabhängige Honorarberatung“ so werden ca. 135.000 Treffer angezeigt. Spannend sind hier gerade die Ergebnisse auf der ersten Seite. Sowohl die Werbung (oben und Spalte rechts) als auch die Google-Treffer behandeln ausschlieβlich Unternehmen bzw. Anbieter aus dem Finanzbereich. Kein Wunder, befindet sich doch die unabhängige Finanzberatung gegen Honorar spätestens seit Ausbruch der Finanzkrise ganz oben in den Medien. Artikel wie „Bankberater packen aus“ oder „Ich habe Sie betrogen“ trugen ihr Übriges dazu bei, um das Ansehen der Honorarberatung zumindest bei aufgeklärten Kunden zu stärken.

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Daily Blog, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Unabhängige Honorarberatung – nur bei Finanzen sinnvoll?

Grund zum Jubeln nach EZB-Entscheidung?

Eigentlich müsste ich jubeln, denn ich kann meinen Kunden in der Vermögensverwaltung positive Vorzeichen präsentieren. Je nach individueller Anlagestrategie haben die Depots seits Jahresbeginn zwischen 6 und 9% zulegen können. Das Schöne dabei: Morgen, wenn ich unser Handelssystem aufrufe, werden die Kurse noch ein gutes Stück höher stehen. Denn heute haben der DAX rund 3%, der Dow Jones ca. 2% oder das Silber rund 1% zulegen können.

Zu verdanken habe ich dieses „Geschenk“ Super Mario bzw. Mario Draghi. Denn heute gegen 15 Uhr wurde von Seiten des Chefs der Europäischen Zentralbank (EZB) Historisches verkündet: Anleihen notleidender Länder der Eurozone werden unlimitiert aufgekauft! Ein Hoch auf Europa oder doch der bisherigen Logik folgende Abgesang auf unseren Euro?

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Daily Blog, Inflation, Deflation, Stagflation, Staatsschulden, Währungsreform, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Schutz vor Inflation und Euro-Crash – Gastbeitrag von Dr. Max Schott

Der Goldpreis bleibt nahe seinem Rekordhoch. Aktuell müssen für eine Feinunze Gold bis zu 1600 US-Dollar beziehungsweise 1300 Euro bezahlt werden. Ebenso sind die Preise für Wohnimmobilien in begehrten Lagen in München, Stuttgart oder Hamburg extrem gestiegen. Fragt man nach dem Grund für den Erwerb, wird immer wieder die Inflationsangst genannt.

Zunächst einmal: Ja, jeder Kapitalanleger sollte sich mit dem Phänomen Inflation beschäftigen. Schon kleine Inflationsraten können große Auswirkungen haben. Machen wir die Rechnung anhand aktueller Zahlen: 10-jährige Deutsche Staatsanleihen rentieren mit 1,3 Prozent, die Inflationsrate liegt bei 1,9 Prozent. Ein Käufer dieser Anleihe bekommt dann für die nächsten zehn Jahre nach Steuern einen Nettoertrag von etwa 1,0 Prozent p.a. Abzüglich der Inflationsrate erleidet er aber einen realen Kaufkraftverlust. Bedingt durch den Zinseszinseffekt erleidet der Anleger nach längeren Zeiträumen einen Wertverlust von 30 Prozent und mehr.

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, Inflation, Deflation, Stagflation, Staatsschulden, Währungsreform, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Schutz vor Inflation und Euro-Crash – Vorankündigung eines Gastbeitrags

„Eine Geldentwertung als Folge der äußerst lockeren Geldpolitik der Zentralbanken gilt für viele als ausgemacht. Allerdings: Durch das Spardiktat von EU und IWF sowie durch die demographische Entwicklung in den Industrienationen muss es nicht schnell zur Inflation kommen . Jetzt seine Kapitalanlage eindimensional nur auf ein Inflationsszenario auszurichten, könnte sich als teurer Fehler erweisen“, meint der Stuttgarter Vermögensverwalter Dr. Max Schott.

Dr. Max Schott wird den ersten Gastbeitrag auf dieser Seite am 19. Juni 2012 veröffentlichen. Die ersten zehn Verfasser eines qualifizierten Kommentars zu diesem Beitrag erhalten aus diesem Grund seinen aktuellen Ratgeber „Schutz vor Inflation und Euro-Crash“ als versandkostenfreies Geschenk. 

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, Inflation, Deflation, Stagflation, Staatsschulden, Währungsreform, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Schutz vor Inflation und Euro-Crash – Vorankündigung eines Gastbeitrags

Depots in der Praxis – Die häufigsten Anlegerfehler

Mehr denn je gilt, was der Reedereimagnat und seiner Zeit einer der reichsten Menschen Aristoteles Onassis einmal gesagt hat: „Es ist leichter ein Vermögen zu erwerben, als es zu behalten…“. Denn gerade in meiner Beratungspraxis treffe ich viele Menschen, die ob der enormen wirtschaftlichen und finanziellen Verwerfungen diesseits und jenseits des Atlantiks stark verunsichert sind. Ganz ehrlich: Mir ergeht es häufig nicht anders!

Jenseits von Panik gilt es gerade jetzt, sich grundlegende Regeln in Erinnerung zu rufen und so grobe Fehler zu vermeiden. Alles andere müssen wir leider mehr oder weniger auf uns zukommen lassen. Insofern lohnt ein Blick auf das, was wir beeinflussen können, so z.B. das Depot. Die häufigsten Anlegerfehler seien im Folgenden vorgestellt:

 » Vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Anlagestrategie & Anlageideen, Daily Blog, Ruhestand und Vorsorge, unabhängige Honorarberatung und Vermögensverwaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Depots in der Praxis – Die häufigsten Anlegerfehler